Neues Objekt: Luftwaffenkaserne

Gelände und Gebäude sind bis zum Juli 1995 überwiegend militärisch genutzt worden. Die ehemalige Luftwaffenkaserne geht auf den zivilen Regionalflughafen zurück, der 1934 gegründet wurde und von der Deutschen Verkehrsfliegerschule betrieben werden sollte. Bereits 1935 entstanden neben dem zivilen Flugbetrieb die ersten Kasernenbauten auf dem Gelände. 1936 entzog das Luftamt die Genehmigung zur zivilen Luftfahrt und die Umnutzung zum militärischen Fliegerhorst begann im gleichen Jahr mit der Stationierung der Flieger-Ersatz-Abteilung 14 des Luftkreises IV. Das Kasernenareal, welches in den Jahren 1935 bis 1936 vollständig erbaut wurde, ist somit der ersten Aufbauphase der Wehrmacht zuzuordnen und verkörpert die beginnende Expansionspolitik der nationalsozialistischen Machthaber.

[ Zur Bilder-Galerie ]

[Bild nicht gefunden]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.