Steinbruch „Schlüssel“

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/steinbruch-schluessel/IMG_0142x1.jpg

Auf einer unserer Wanderungen durch einen lichten Teil des Teutoburger Waldes an einem schönen „Fast-Herbst-Tag“ verliessen wir den Weg und gerieten unbeabsichtigt in einen dichten, fast urtümlichen Teil des Waldes. Das Sonnenlicht drang nur noch selten durch die Baumwipfel und auf einmal öffnet sich vor uns ein Abgrund. Wir stehen an der oberen Seite einer riesigen Felswand! Wir folgten den Gesteinsformation bergab und betraten durch den stark zugewucherten Eingang einen enormen aufgeschlossenen Flammenmergel-Steinbruch.

Folgt man dem durch die Mitte laufenden Wildwechsel, gelangt man vorbei an bemoosten, farnüberwucherten Klippen an die Unterseite der Felswand. Man erkennt hier gut die dem Flammenmergel namensgebende Flammenzeichung. Interessant ist hier ein, mit dicker weisser Farbe an die Felswand gemaltes Wappensymbol. Man erkennt ein Schild mit einem Schlüssel, dessen Bart nach unten links zeigt. Der Schlüssel im Wappenschild als heraldische gemeine Figur ist ein Zeichen der Aufgeschlossenheit. Manchmal wird ein Wappenschlüssel auch als verschlossen interpretiert. Im Bergbau bezeichnet das Wort „aufgelassen“ oder „aufgeschlossen“, dass der Steinbruch stillgelegt ist. Ob es sich um ein altes Originalzeichen, oder etwas neueres handelt, kann ich zur Zeit nicht sagen, da ich keine Zeitinformationen zu diesem Steinbruch gefunden habe.

[Fotos aus dem Jahr 2015]

3 Antworten auf Steinbruch „Schlüssel“

  1. Basti

    Hi, da musstet ihr aber schon etwas klettern. Der Umweltbetrieb hat den Eingang komplett geschlossen. Was für dich noch interessant sein könnte, etwas weiter unten stand mal ein Bauernhaus gegenüber von der Kuhwiese die mitten im Wald ist. Kannst du ja mal im Online-Kartendienst nachsehen. Ob da allerdings noch was zusehen ist? Werde aber heute Mittag mal gucken gehen.
    LG

    • Hey…

      naja der grosse LKW-breite Hauptzugang ist mit Grünschnitt und Baumresten zugeschoben worden.
      Der kleine Nebeneingang jedoch ist frei. Ein wirklich eindrucksvoller Steinbruch.

      Nach dem Bauernhaus werde ich später mal schauen.
      Danke für den Tip!

      Gruss… Phil…

  2. Pingback: Neues Objekt: Steinbruch “Schlüssel” | Auferstanden aus Ruinen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.