Tennishalle Quelle (abgerissen 2013)

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/tennishalle/img_3956.jpg

Im Jahr 2012 stand kurz vor halb zehn an einem Dienstagmorgen eine Tennishalle in Flammen.

Dort brannte zunächst nur die Sauna, doch die Flammen griffen schnell auf die gesamte Halle über. Die Feuerwehr war im Großeinsatz. Gegen 11 Uhr war das Feuer unter Kontrolle. Es gab einen Verletzten, der wegen einer Rauchgasvergiftung behandelt werden musste. Um die Wasserversorgung sicherzustellen, musste die Feuerwehr Schläuche über eine Strecke von mehreren hundert Metern legen. Auch mussten Löschteiche von benachbarten Gehöften von der Feuerwehr angezapft werden. Mehr als 150 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Die Tennishalle war nicht zu retten.

Nun, ein Jahr später ist die asbestverseuchte Halle immer noch eine Brandruine aus dessen Schornstein der erste zarte Birkentrieb spriesst. Neben der Brandruine wurden alte Wohnwagen abgestellt. Dadurch macht das Gelände einen besonders verwahrlosten Eindruck. Der beauftragte Abrissunternehmer jedoch verfüge angeblich nicht über die notwendige »Sachkunde und Zulassung zur Beseitigung von Asbest«. Bei einer Ortsbesichtigung im April dieses Jahres sei dann festgestellt worden, dass Abbrucharbeiten ohne die erforderliche Genehmigung durchgeführt worden seien. Weil auch Abbruchmaterial in den alten Wohnwagen zwischengelagert worden sein soll, habe die Stadt sofort eine Stilllegungsverfügung erlassen. Mit Hinweis auf Zwangsgelder wurde die Eigentümer-Familie dann aufgefordert, die Unterlagen nachzureichen, schrieb das Bauamt. Abgerissen wurde die verseuchte Ruine Ende des Jahres 2013.

[Fotos aus dem Jahr 2013]

Eine Antwort auf Tennishalle Quelle (abgerissen 2013)

  1. Pingback: Neues Objekt: Tennishalle | Auferstanden aus Ruinen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.