Bergepanzer Centurion ARV Mk1

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/unbekanntes-militarfahrzeug-no2/p1010446.jpg

Ein weiteres rostiges Kriegsvehikel. Und so wie es scheint eine Seltenheit. Dies ist die Bergeversion des Centurion. Der Centurion (engl. „Zenturio“) ist ein britischer Kampfpanzer, der während des Zweiten Weltkrieges entwickelt wurde.

Das ist laut Seriennummer die Bergeversion eines britischen Centurion ARV Mk1 Kampfpanzers. Der Centurion Mk1 Kampfpanzer ging nie in Serienproduktion, weil Ende 1945 schon der Nachfolger Mk2 kam. Einzig 16 Modelle des ARV2 wurden mit dem kürzeren Gestell des MK1 ausgestattet und dann zur Ausbildung und zu Fahrschulzwecken benutzt, davon 6 oder 7 bei den Briten. Dieser hier ist für einen Mk2 viel zu klein.

Und davon haben nachweislich nur drei Fahrzeuge Deutschland gesehen!
Demnach könnte es sich hierbei um ein echtes „Sammlerstück“ handeln.

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/centurionarvmk1-geschichte/centurionarvmk1-a1.jpg

Die Entwicklung des Centurion begann bereits während des Zweiten Weltkrieges, als die britische Heeresführung einen Panzer forderte, der es mit den deutschen Panther und Tiger-Panzern aufnehmen können sollte. Bis zum Ende des Krieges im Mai 1945 wurden jedoch nur sechs Exemplare des Centurion fertiggestellt, die zwar nach Deutschland verschifft, dort aber nicht mehr eingesetzt wurden. Nach dem Kriegsende gingen die Entwicklungsarbeiten weiter voran, so dass der Centurion kurz darauf in die britische Armee eingeführt und dort als Kampfpanzer eingesetzt wurde. Er wurde im Laufe der Jahre mehrfach aufgewertet; insgesamt wurde allein die Kampfpanzer-Version des Centurion zwölfmal kampfwertgesteigert (bis zur Mk.13-Version). Daneben wurden noch zahlreiche andere Militärfahrzeuge auf Basis des Centurion gebaut, unter anderem Brückenlege- und Bergepanzer-Versionen. Ab 1962 wurde der Centurion dann vom Chieftain abgelöst.

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/centurionarvmk1-geschichte/centurionarvmk1-a2.jpg

Der Centurion wurde jedoch auch außerhalb Großbritanniens in großer Stückzahl eingesetzt; er dürfte einer der weitestverbreiteten westlichen Kampfpanzer sein und versah in zahlreichen Ländern rund um den Globus seinen Dienst. Er wurde diverse Male in Kriegen eingesetzt, etwa auf israelischer wie jordanischer Seite im Jom-Kippur-Krieg, auf australischer Seite im Vietnamkrieg oder auf Seiten Südafrikas im angolanischen Bürgerkrieg. In vielen Staaten wurde der Centurion unabhängig von Großbritannien in Eigenregie weiterentwickelt und wird in deren Streitkräften teilweise bis heute eingesetzt. Der höchstentwickelte, noch auf dem Centurion basierende Kampfpanzer dürfte momentan der südafrikanische Olifant 2B sein.

Als ein großer Nachteil zumindest der in der britischen Armee eingesetzten Centurion-Versionen wurde der leistungsschwache Motor mit 650 PS und die relativ geringe Höchstgeschwindigkeit bei hohem Treibstoffverbrauch angesehen.
Quelle: Wikipedia

[Fotos aus dem Jahr 2011]

2 Antworten auf Bergepanzer Centurion ARV Mk1

  1. Moin Snake,

    lange ists her, aber wir haben herausgefunden was für ein Panzer es ist.

    Gruss… Phil…

  2. Snake

    Bin mir nicht sicher, aber könnte ein Comet gewesen sein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.