Stumpfer Turm

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/stumpfer-turm/IMG_1190.JPG

Das genaue Alter des Stumpfen Turmes ist nicht bekannt. Vermutlich in der 2. Hälfte des 15. Jh. wurde er als Wartturm an der Salzufler Landwehr erbaut. Der Turm steht in Sichtweite zur Stadt Salzuflen, auf einer Kuppe an einem westlichen Ausläufer des Vierenbergs gelegen, an einer früher wichtigen Handelsstraße (Frankfurter Weg) in Richtung Weser. Mit Hilfe von Licht- und Rauchsignalen konnte von hier aus die Stadt frühzeitig vor herannahenden Feinden gewarnt werden. Möglicherweise lag an Stelle des Turmes einst die nur durch schriftliche Quellen überlieferte und heute nicht mehr nachweisbare kleine Herrenburg Gestinghen (eine von mehreren Schreibweisen). Wahrscheinlich 1632, im Verlauf des Dreißigjährigen Krieges, wurde der Turm bei einem Überfall zerstört und ist seitdem nur noch als Ruine erhalten.

Der aus Bruchsteinen errichtete, runde Turm hat einen hochgelegenen, heute zugemauerten, Eingang und mehrere Schießscharten. Die ursprüngliche Höhe des Turmes wird auf etwa 10 Meter geschätzt. Die noch erhaltene Turmruine hat einen Durchmesser von etwa 4,5 m und eine Höhe von 5,5 m.
Quelle: Wikipedia

[Fotos aus dem Jahr 2016]

Eine Antwort auf Stumpfer Turm

  1. Pingback: Neues Objekt: Stumpfer Turm | Auferstanden aus Ruinen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.