Bodiam Castle

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/bodiam-castle/bodiamcastle1.jpg

Bodiam Castle ist ein aus dem 14. Jahrhundert stammendes Wasserschloss in der Nähe von Robertsbridge in East Sussex , England. Es wurde im Jahre 1385 von Sir Edward Dalyngrigge, einem ehemaligen Ritter von Edward III. erbaut, angeblich, um das Gebiet vor einer französischen Invasion während des Hundertjährigen Krieges zu verteidigen. Der viereckigen Bau hat keinen Donjon (Wohnturm). Die verschiedenen Kammern wurden um die äußeren Mauern und Innenhöfe gebaut. Seine Ecken und Eingang werden von Türmen geprägt und von Zinnen gekrönt. Die Struktur, Details und der Bau in einer künstlichen Wasserlandschaft war ein wichtiger Aspekt zum Design und sowie der Verteidigung des Schlosses. Es war die Heimat der Familie Dalyngrigge und der Sitz der Grundherrschaft von Bodiam.

Der Besitz von Bodiam Castle ging durch mehrere Generationen von Dalyngrigges, bis ihre Linie erlosch, als die Burg durch Heirat an die Familie Lewknor weitergegeben wurde. Während der Rosenkriege unterstützte Sir Thomas Lewknor das House of Lancaster, und als Richard III des Hauses York im Jahre 1483 König wurde, wurden Truppen versandt um Bodiam Castle zu belagern. Es ist nicht eingetragen, ob die Belagerung erfolgreich war, aber es wird vermutet, dass Bodiam ohne viel Widerstand aufgegeben wurde. Das Schloss wurde beschlagnahmt, kehrte aber zu den Lewknors als Heinrich VII. aus dem Hause Lancaster im Jahre 1485 König wurde. Nachkommen der Lewknors besassen die Burg mindestens bis ins 16. Jahrhundert.

Mit dem Beginn des englischen Bürgerkrieges im Jahre 1641, war Bodiam Castle im Besitz von John Tufton. Er verkaufte die Burg um Bußgelder, die das Parlament gegen ihn erliess, zahlen zu können. Die Burg wurde anschließend demontiert und wurde eine malerische Ruine bis der es von John Fuller im Jahre 1829 gekauft wurde. Unter seiner Ägide wurde das Schloss teilweise restauriert, bevor sie an George Cubitt, dem 1. Baron Ashcombe, und später an Lord Curzon verkauft wurde, die beide weitere Restaurierungsarbeiten unternahmen. Die Burg wird mit Grad I der unter Denkmalschutz stehenden Gebäude erhalten und geschützt. Es wurde von von Lord Curzon bei seinen Tod 1925 in den Besitz des National Trust gegeben und ist nun für Publikum geöffnet.

Bodiam Castle wird komplett von einem breiten Wassergraben umgeben. An der Südseite befindet sich ein zentraler Turm mit einem zweiten Ausgang, rechts davon der große Saal. In einem kleinen Turm auf der linken Seite befindet sich ein Brunnen. Das Burginnere wurde während des Englischen Bürgerkriegs weitgehend zerstört. An der Nordseite befindet sich der Torturm mit dem Eingang und der Brücke. In einem Turm links davon befindet sich eine Kapelle.

Bodiam Castle ist ausserdem in dem Film Die Ritter der Kokosnuß von Monty Python zu sehen.

Quelle: Wikipedia

Die analogen Fotos stammen aus den 90er-Jahren und sind daher nicht von bester Qualität.

Eine Antwort auf Bodiam Castle

  1. Pingback: Neues Objekt: Bodiam Castle | Auferstanden aus Ruinen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.