Offizielle Crowdfunding-Kampagne

https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=612x10000:format=png/path/s9baf8a363132e687/image/iea77edd480865d9e/version/1469433377/image.png

Es ist selten, dass Tierschutz und Ruinen im selben Atemzug genannt werden, aber diesmal ist es so.
Ich möchte euch eine Crowdfunding-Kampagne ans Herz legen, die mir persönlich wichtig ist.

Das Projekt

Die Haltung von exotischen Tieren ist längst zur Modeerscheinung geworden: neben „Hund, Katze, Maus“ findet man in deutschen Wohnzimmern immer öfter „exotische tierische Mitbewohner“ wie Schlangen, Nasenbären oder SugerGlider vor. Aber auch Affen und Krokodile, sowie zahlreiche Gifttiere sind längst keine Seltenheit mehr.

Der teils legale, häufig aber auch illegale Handel mit exotischen Wildtieren boomt. Auf dem Schwarzmarkt und im Onlinehandel ist es möglich, selbst einen Tiger für wenige tausend Euro zu erhalten. Doch neben dem Fehlen einer bundeseinheitlichen Regelung zur Haltung von exotischen Tiere und der Unwissenheit und Überforderung  bzgl. der Haltung von Exoten seitens vieler Besitzer, fehlen landesweit auf Exoten spezialisierten Auffangstationen, sodass nicht nur Tierheime und Wildtierstationen durch die Aufnahme von Exoten immer öfter an ihre finanzielle, organisatorische und personelle Kapazitätsgrenze stoßen.

Dieses ist nur ein Grund, warum sich die Initiative für dieses Projekt entschieden hat.
Grundsätzlich basiert das Projekt „Tier- und Artenschutzzentrum NRW“ auf drei Säulen und unterteilt sich entsprechend in drei Bereiche:

  • Tier- und Artenschutz
  • pädagogische Bildungsmaßnahmen; inkl. staatlich anerkannter Prüfungsstätte
  • Umwelt- und Naturschutz

Weitere Informationen entnehmt ihr bitte der Homepage:

www.tier-artenschutzzentrumnrw.de

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/ubersichtsbilder/zicklein-2.jpg

Interessant ist der Standort, der angepeilt wird und hier trifft der Tierschutz auf die Ruinen.

Nach langer Suche ist die Initiative „TAZ NRW“ auf ein sehr vielversprechendes und für die Umsetzung des Projektes ideales, individuelles und einzigartiges Grundstück aufmerksam geworden. Hierbei handelt es sich um einen ca. 18 ha großen Teilbereich des ehemaligen Militärflugplatzes „Princess Royal Barracks“ in Gütersloh (NRW). Weitere Informationen zu der Fläche entnehmt ihr bitte der oben genannten Homepage.

Offizielle Crowdfunding- Kampagne der Initiative „Tier- und Artenschutzzentrum NRW“

Hier der Link zur Crowdfunding -Kampagne:

https://www.leetchi.com/c/projekt-von-initiative-tier-und-artenschutzzentrum-nrw

„Tierschutz mit Humor statt erhobenem Zeigefinger“– das ist das Motto der Initiative Tier- und Artenschutzzentrum NRW! Mit einem deutschlandweiten Aufruf macht die Initiative Tier- und Artenschutzzentrum NRW (kurz TAZ NRW) auf ein bundesweit einzigartiges Modellprojekt aufmerksam: dem Aufbau deutschlands größter, öffentlich zugänglichen und staatlich anerkannten Auffangstation für beschlagnahmte Exoten!

Zum Aufbau des Zentrums benötigt die Initiative rund 1 Mio. €uro!

Mit nur einem Klick können Sie sich beteiligen und somit Teil der Projektes werden:

  • stellen Sie der Initiative einen von Ihnen frei wählbaren Betrag zur Verfügung,
  • alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard, Giropay oder ELV (kein Online-Banking notwendig),
  • Ihr Betrag kommt vollständig dem Projekt „Tier- und Artenschutzzentrum NRW, Gütersloh“ zugute.

https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/none/path/s9baf8a363132e687/image/i46f214b2ea88baf3/version/1476276690/image.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.