Neue Fotos: Eiche der letzten Senner Sanddüne

Es gibt endlich Neues zu meinen Bäumen. Leider hat die Blutbuche es nicht überstanden. Ebenso hat die Eiche aus meinem Garten den Löffel weggelegt. Der Trieb der Eiche der letzten Senner Sanddüne wurde letztes Jahr von einem Pilz, meines Erachtens nach Eichenmehltau (Microsphaera alphitoides) befallen. Es sind alle Blätter nahezu vergammelt und ich war schon kurz davor die Eiche zu entsorgen. Aber vor einem Monat, als die Sonne wieder stärker wurde, entdeckte ich ein kleines grünes Blättchen und heute, einen Monat später sieht die Eiche aus als wäre sie gesund! Ich freue mich!

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/ubersichtsbilder/galerie-knopf.png

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/sennersanddueneneiche-2018/IMG_4874.JPG

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/ubersichtsbilder/naturliches_ubersicht.png

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.