Neues Objekt: Haus des Kurgastes

Dieses geschwungene Gebäude war einmal das Haus des Kurgastes oder Kurparkaus eines Badeortes. Gemeint ist natürlich ein Haus im Kurpark, nicht etwa ein Parkhaus. Gebaut 1959/60 als Ort zum verweilen oder um zu essen und zu trinken. Auch diverse Veranstaltungen wurden hier abghalten. Am linken Eck befindet sich eine kleine Bühne. Gekrönt wird der Eingangsbereich von einem kupfernen, mittlerweile grün angelaufenen Poseidon der auf seinem Dreizack einen Aal auspiesst. Die Vorderseite ist eine gelbe geschwungene Fensterfront mit Blick in den Kurpark. Auf der Rückseite wird der Verfall deutlicher. Der Hintereingang ist stark zugewachsen und bröselt vor sich hin.

Das Kurparkhaus mag nicht wirklich ansehnlich sein, doch da der Abriss bereits angesetzt ist und einige Kindheiterinnerungen an dem Gebäude hängen, habe ich es in die Galerien aufgenommen.

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/ubersichtsbilder/galerie-knopf.png

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/kurparkhaus/IMG_9993.JPG

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/ubersichtsbilder/freizeitkultur_ubersicht.png

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.