Thema – Standortinformationen

Hinterlasse einen Kommentar

6. Großdemo gegen das MPI – Rettet die Affen!

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/ubersichtsbilder/demo2016.jpg

Zu diesem Fall habe ich eine starke persönliche Bindung. Daher hier alle Informationen.

6. Großdemo gegen das MPI – Rettet die Affen!

Samstag, 28. Mai 14:00 – 18:00 (UTC+02)

An diesem Tag wird für jeden Affen in der Gefangenschaft des MPI Tübingen eine unterschiedliche Aktion stattfinden. Werde Teil dieser ganz anderen Großdemo an ca. 20 Orten überall in Tübingen. Jedes Aktionsteam vertritt ein noch in Gefangenschaft sitzendes MPI Opfer. Es wird auch einen Demozug durch die Innenstadt geben.

So wird man uns nicht ignorieren können! Es gibt Busse aus Berlin, Dortmund, Frankfurt, München.

14.00 Kundegbung vor dem Rathaus
14:30 Demomarsch durch die Innenstadt
15:45 Kundgebung am Holzmarkt
16:00 – 18.00 19 Aktionen für 19 Affen in ganz Tübingen
18:00 Abschlußkundgebung

Hier der Link zur Veranstaltung bei SOKO Tierschutz facebook.

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/ubersichtsbilder/stella1.jpg

Hinterlasse einen Kommentar

5 Jahre Auferstanden aus Ruinen No2

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/ubersichtsbilder/information_meistgeklickt2.png

Moin moin ihr Schrottrobber,

meine kleine Internetseite hat die 5-Jahres-Marke überschritten. Seit dem 25.03.2011 zeige ich hier Diverses an historischen und natürlichen Objekten. Zu diesem Mini-Jubiläum habe ich mir mal die Statistiken angeschaut. Hier kann ich sehen, welche Galerien von euch bevorzugt werden. Hier ist nun die zweitbeliebteste Seite, die grosse Luftschutz Bielefeld Galerie!

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/ubersichtsbilder/statistik_luftschutzbielefeld.png

Auch hier ist die durchschnittliche Besuchzeit auf dieser Seite überdurchschnittlich! Diese Galerie wird auch am häufigsten aktualisiert. Wenn jedoch der OP-Bunker verschwunden ist wird es etwas ruhiger um die Bielefelder Bunker werden.

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/ubersichtsbilder/galerie-knopf.png

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/hochbunker-bielefeld-1/p1080961.jpg

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/sedanbunker-innenansichten/p1200606.jpg

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/stollen-z-stimmung/p1130181.jpg

Hinterlasse einen Kommentar

Neues Objekt: Trabbis und LKWs

Gefunden nur durch “Luftbildschrubben“. Hier wurden wohl Autos gewartet. Nun rotten hier zwei Trabbis, zwei LKWs und ein Haufen Schrott und Autoteile vor sich hin. Es gibt eine Halle die im Grunde nur ein Metallgerüst mit einer grossen Plane ist. Auch hier liegen so viele Schrottteile, dass man nicht durchkommt. Bei steigender Vegetation dürfte es hier wirklich ansehnlich werden.

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/ubersichtsbilder/galerie-knopf.png

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/trabbis-und-lkws/IMG_2160.JPG

Hinterlasse einen Kommentar

Information: Abriss LSB3

Moin moin liebe Leute,

es ist traurig aber nun Gewissheit. Der grosse OP-Luftschutzbunker am Städtischen Krankenhaus wird abgerissen! Damit schliesst sich der Kreis der Unwahrheiten, die von der Leitung und den Verantwortlichen des Klinikums verbreitet werden. Ein paar Beiträge zuvor habe ich mir ja schon Luft über die schäbige Behandlung von historisch Interessierten gemacht. Nun ist klar, dass auch andere, durch Lokalblätter verbreitete Informationen nicht der Warheit entsprechen. Entweder hat das Lokalkäseblatt vollkommen falsch recherchiert oder, und das glaube ich persönlich, Sie wurden wie ich ganz einfach belogen!

  • “Sprecher Axel Dittmar bestätigte, dass die Klinik “sehr konkrete” Pläne für das Parkhaus in der Schublade habe: “Das Problem ist, es kostet Geld.” Experten rechnen mit einem Millionenbetrag. Dafür soll auf dem alten Bunker Ecke Oelmühlen-/Eduard-Windthorst-Straße ein Parkhaus mit rund 300 Stellplätzen entstehen”
  • “Direkt neben dem Klinikum Mitte ist auf einem alten Bunker an der Oelmühlenstraße der Bau eines neuen Ärztehauses mit angeschlossener Privatklinik geplant.”
  • “Den Kern des neuen Gebäudes mit rund 4.000 Quadratmetern Mietfläche soll der alte Krankenhausbunker aus dem Zweiten Weltkrieg an der Oelmühlenstraße bilden. Er wird derzeit als Lager genutzt.”
  • “Der alte OP-Bunker des städtischen Krankenhauses Mitte an der Oelmühlenstraße ist noch wie zu Zeiten des 2. Weltkrieges erhalten. Reste des Inventars erinnern an eine düstere Zeit. Ihn zu sprengen wäre sehr aufwendig. Das Klinikum Mitte macht sich den soliden Stahlbeton jetzt zunutze. Er soll als Fundament für das neue Ärzte- und Parkhaus dienen. Der Bau beginnt nächste Woche.”
  • “Architekt Frank Leier ist überzeugt, dass der dicke Beton des Bunkers ein gutes Fundament abgibt. “Wir können das Ärztehaus einfach draufstellen.” Der Bunkerbeton bleibt teils sichtbar, werde “etwa aufgehübscht und beschichtet”, so Brandt. Ein Abbruch mit Sprengungen sei in der Nähe von Klinik, Wohnhäusern und Stadtbahn keine gute Alternative.”
  • “Der Techniker kann sich aber auch eine neue Nutzung des alten Bunkers gut vorstellen: Als Krankenhausmuseum, das bisher in einem Verwaltungsgebäude an der Eduard-Windthorst-Straße ausstellt. Die historischen Bunkerräume würden sich nach Ansicht von Brandt gut dafür eignen, zumal von den alten Installationen noch einiges sichtbar sei, das saniert ein solches Museum bereichern würde. Brandt vermutet, dass es in der Bevölkerung ein Interesse daran gibt. Allerdings ist auch klar, dass die Herrichtung der Räume und die Einrichtung einiges an Aufwand kosten würde.”

Wie ein aktuelles Foto von heute morgen zeigt ist bereits die nordöstliche Ecke des Bunkers von einem Abbruchunternehmen abgebrochen worden. Da fehlende Wände die Stabilität verringern ist klar, dass dort nichts auf den Bunker gebaut werden wird.

Ich hatte in Bielefeld schon immer für mein historisches Interesse zu kämpfen. Nur äusserst selten stiess ich auf echtes Interesse an meiner Arbeit, aber die Art und Weise wie die Verantwortlichen mit dem Bunker und der Öffentlichkeit umgehen ist selbst für Bielefelder Verhältnisse beispiellos unterirdisch. Zwei Daumen runter, aber ganz ehrlich… wenn man mal “Gast” im Klinikum war überrascht dieses Verhalten nicht wirklich.

Und… Ende…

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/ubersichtsbilder/lsb3.png

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/lsb3-abriss-no4/IMG_2155.JPG

Hinterlasse einen Kommentar

Sturmwarnung: Fischrestaurant

Traurig und gleichzeitig auch nicht. Vor einer Woche wurde im Fischrestaurant eingebrochen. Durch die Überwachungsanlage wurde der Verwalter alarmiert, der sofort die Polizei hinzurief. Noch vor Ort konnten die beiden Täter gefasst werden. Sie erwartet nun ein Strafverfahren.

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/ubersichtsbilder/sturmwarnung_fischrestaurant.png

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/fischrestaurant/p1240576.jpg

Hinterlasse einen Kommentar

Historische Fotos: Reichsthingstätte

Erneut bekam ich einige alte Ansichtskarten des Reichserntedankfestes.

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/ubersichtsbilder/galerie-knopf.png

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/reichserntedankfest-geschichte/wu2.jpg

Hinterlasse einen Kommentar

Neue Fotos: Luftwaffenbekleidungsamt Bielefeld

Erneut ein glücklicher Zufall. Vom Bielefelder Medienarchiv bekam ich weitere seltene Fotos, die das ruinöse Innere des Luftwaffenbekleidungsamtes zeigen. Ich möchte Frank Becker, dem Vorsitzenden des Bielefelder Medienarchives herzlich dafür danken. Seine Internetpräsenz findet ihr unter den Links.

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/ubersichtsbilder/galerie-knopf.png

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/luftwaffenbekleidungsamt-medienarchiv/100_5177.JPG

Hinterlasse einen Kommentar

Hausspruch

Ein Hausspruch, auch als Spruchinschrift bezeichnet, ist eine durch bestimmte Wesensmerkmale gekennzeichnete Art von Hausinschrift, die an der Fassade von Gebäuden angebracht ist. Anders als in Bauinschriften oder reinen Bausprüchen beinhalten Haussprüche vom Baugeschehen unabhängige Themen. Öfter bekundet der Bauherr darin auch einmal seine Lebenseinstellung. Viele alte Fachwerkhäuser tragen solche in einen Holzbalken geschnitzte Haussprüche über dem Eingang oder über den Toröffnungen alter Scheunen in Form von Bibelsprüchen, Segenswünschen, Mahnworten, Neidaussagen oder Ähnlichem mehr.

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/bilder-furs-internet/erdenfrist.jpg

“Für eine kurze Erdenfrist, dies Haus der Menschen Wohnung ist.
Denk an das Haus, das ewig steht, wenn Erd und Himmel untergeht.”

Hinterlasse einen Kommentar

Neues Objekt: Bauernhaus “Kran”

Inmitten von Rapsfeldern nahe eines grossen Bauernhofes, liegt dieses kleine Häusschen. Von aussen macht es nicht viel her. Es ist verwahrlost und schlecht renoviert worden. Es wirkt als wäre man mitten in einem Umbau verschwunden. Einiges Baumaterial und sogar ein ganzer Turmdrehkran liegt herum. Nähere Informationen sind nicht vorhanden.

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/ubersichtsbilder/galerie-knopf.png

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/bauernhaus-kran/IMG_1784.JPG

Hinterlasse einen Kommentar

5 Jahre Auferstanden aus Ruinen

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/ubersichtsbilder/information_meistgeklickt.png

Moin moin ihr Schrottrobber,

meine kleine Internetseite hat die 5-Jahres-Marke überschritten. Seit dem 25.03.2011 zeige ich hier Diverses an historischen und natürlichen Objekten. Zu diesem Mini-Jubiläum habe ich mir mal die Statistiken angeschaut. Hier kann ich sehen, welche Galerien von euch bevorzugt werden und dabei stellt sich ein ganz klarer Favorit heraus.
Die von euch meistbesuchte Seite, und das freut mich sehr, ist der Atlantikwall in Dänemark.

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/ubersichtsbilder/statistik_atlantikwall.png

Allein die durchschnittliche Besuchzeit auf dieser Seite ist überdurchschnittlich! Schaut man sich einmal diese Erklärung zur Verweildauer in Blogs an erkennt man etwas.

  • Newsblog mit Kurznachrichten und Massenpublikum = durchschnittliche Sitzungsdauer 1,5 Minuten +
  • Themenblogs mit gemischter Leserschaft = durchschnittliche Sitzungsdauer 2 Minuten +
  • Themen mit spezifischen „Wissens und Useranfragen“ = durchschnittliche Sitzungsdauer 2 Minuten +
  • Fachblog mit Fachpublikum = durchschnittliche Sitzungsdauer 3 Minuten +
  • Allgemeines Forum ohne Fachpublikum = durchschnittliche Sitzungsdauer 3,5 Minuten +
  • Forum mit Fachpublikum = durchschnittliche Sitzungsdauer 4 Minuten +

Da das hier kein Forum ist in dem man neben dem Lesen auch noch Schreiben kann, empfinde ich die 4 Minuten + auf meinem schnöden Blog als echten Schulterklopfer! Letztes Jahr gab es sogar einen Tag an dem diese Galerie 225 mal besucht wurde!

Diese Galerie ist ebenso meine liebste, da ich nicht nur die Bunker, sondern auch Land und Leute in Dänemark sehr gerne habe. Ich möchte euch für euer Interesse herzlich danken und nach dieser Erkenntnis werde ich es anpeilen, nächstes Jahr wieder nach Dänemark zu fahren um neue (alte) Dinge zu dokumentieren. Vorab werde ich aber die Galerie ein wenig “aufhübschen”. Die Texte mit mehr Informationen versehen und die Bilder neu aufzuarbeiten und neu hochzuladen. Dabei werden sicher einige neue Fotos dabeisein. Ich werde einen Blog-Beitrag schreiben sobald die Arbeit abgeschlossen ist. Gruss… Phil…

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/ubersichtsbilder/galerie-knopf.png

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/atlantikwall-dk-5-2/img_5711.jpg

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/atlantikwall-dk-7-1/img_5461.jpg

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/atlantikwall-dk-8-1/img_5293.jpg

Hinterlasse einen Kommentar

Neues Objekt: Bauernhof “Halbleer”

Erneut ein grosses bäuerliches Anwesen. Man findet hier ein grosses Deelengebäude welches zur Norseite hin eher eine Art Gutshof zu sein scheint. Es gibt einige grosse Stallungen und grosse Scheunen für landwirtschaftliche Maschinen. Vorgelagert ist ein uralter Fachwerkstall. Laut Bekannten standen hier Pferde. Im Zweiten Weltkrieg durschlug im Haupthaus eine Blindgängerbombe das Dach. Zur Zeit scheint noch jemand dort, zumindest sporadisch, zu wohnen. Das Objekt scheint von den Besitzern auf jeden Fall im Auge behalten zu werden. Eventuell wird es als Abstellplatz für Landmaschinen genutzt. Weitere Informationen sind nicht vorhanden.

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/ubersichtsbilder/galerie-knopf.png

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/bauernhof-h/IMG_1873.JPG

Hinterlasse einen Kommentar

Neues Objekt: Bauernhaus “Apfelbaum” von 1774

Erneut fanden meine drei Hunde ein echtes Schmuckstück. Ein kleines Fachwerkaus von 1774. Es liegt verträumt inmitten von Wald und Apfelbäumen. Es gibt ein paar selbstgebaute Schuppen und Ställe. Ich denke hier hat ein älteres Ehepaar seinen Lebensabend verbracht. Es wurden kleine Gemüsegärten angelegt und Kleintiere gehalten. Der äussere Zustand täuscht leider, denn das Gebälk ist nahezu überall am verrotten. Das Haus ist nahezu komplett ausgeräumt und feucht. Nähere Informationen sind nicht vorhanden.

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/ubersichtsbilder/galerie-knopf.png

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/buernhaus-h-von-1774/IMG_1615.JPG

Hinterlasse einen Kommentar

Neue Fotos: Abriss Landeszentralbank Herford

Seit April 2016 wird die alte Landeszentralbank abgerissen.
Auf der Seite demolition24.eu könnt ihr aktuelle Fotos des Abrisses sehen.

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/ubersichtsbilder/galerie-knopf.png

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/landeszentralbank/Unbenanntes_Panorama1.jpg

Hinterlasse einen Kommentar

Sturmwarnung: Containerbahnhof

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/ubersichtsbilder/sturmwarnung_containerbahnhof.png

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/containerbahnhof/p1070034.jpg

Hinterlasse einen Kommentar

Neues Objekt: Betriebsgebäude

Am Rande eines historischen Geländes fand ich dieses alte eingeschossige Gebäude. Im Inneren findet man diverse Räume unterschiedlicher Grösse. Laut eines Anwohners handelt es sich dabei um ein altes Betriebsgebäude. Hier war eine kleine Feuerwache eingerichtet und unterhalb des enormen Schornsteines befand sich die Heizanlage. Mittlerweile ist alles leergeräumt und voller Müll und Glasscherben.

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/ubersichtsbilder/galerie-knopf.png

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/betriebsgebaeude/IMG_1277.JPG

Hinterlasse einen Kommentar

Neue Fotos: Die Lause-Eiche

Es ist 2016 und die alte Lause-Eiche beginnt auszuschlagen!

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/ubersichtsbilder/galerie-knopf.png

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/lauseeiche-2016/IMG_1903.JPG

Hinterlasse einen Kommentar

Neues Objekt: Eiskeller “U”

Hier seht ihr einen typischen Eiskeller. Der Eiskeller ist ein ganz oder teilweise unterirdisches Bauwerk, das früher zum Aufbewahren von Eis genutzt wurde. Mit der Einführung der Kältemaschine Ende des 19. Jahrhunderts begann die Umstellung der Kühlung bei den Großbetrieben und Brauereien. Kleinere Eiskeller wurden aber bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts errichtet und vereinzelt noch bis in die 1950er Jahre genutzt. Die meisten Eiskeller sind abgerissen, zugeschüttet oder verfallen. Nur wenige Eiskeller wurden restauriert oder, so wie dieser hier als Überwinterungsquartier für Fledermäuse hergerichtet. Nach einigen Recherchen scheint er ungefähr Mitte des 16. Jahrhunders errichtet worden zu sein.

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/ubersichtsbilder/galerie-knopf.png

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/eiskeller-u/IMG_1295.JPG

Hinterlasse einen Kommentar

Neue Fotos: Bunker “U”

Im Jahre 2016 besuchten wir den kleinen Bunker erneut. Bei genauerem hinschauen erkennt man insgesamt drei Räume. Der erste ist weitgehend intakt. Die anderen zwei sind eingestürzt oder gesprengt worden.

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/ubersichtsbilder/galerie-knopf.png

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/bunker-u-2016/IMG_1273.JPG

Hinterlasse einen Kommentar

Neue Fotos: Zweischalengreifer

Der Frühling ist da, die Vegetation explodiert! Es bleibt trotz Zecken der schönste Ort den ich kenne.

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/ubersichtsbilder/galerie-knopf.png

http://www.auferstandenausruinen.de/wp/wp-content/gallery/zweischalengreifer-natur-pur-2/IMG_1957.JPG

Hinterlasse einen Kommentar